Umzug Checkliste So vergisst du nichts

Du planst einen Umzug? Ob Single, Student oder Familie mit Kindern: Unsere Checkliste macht dich bereit für jeden Umzug. Eine Checkliste für deinen Umzug hilft dir, alles Wichtige zu erledigen. Und begleitet dich mit wertvollen Tipps bis zum Einzug in dein neues Zuhause.

Bei einem Umzug gibt es viele Dinge, an die du beim Planen denken musst. Mit unserer Checkliste für deinen Umzug verlierst du nichts aus den Augen. Drucke sie dir einfach aus und hake sie während deines Umzugs ab.

Umzugs-Checkliste

Die Formalien im Griff

Verträge, Abos, Konto: Dieser Teil der Umzugs-Checkliste hilft dir, den notwendigen Papierkram zur organisieren. Keine Sorge: Vieles davon lässt sich auch bequem online erledigen.

Teile deine neue Adresse mit

Familie, Freunde, Verwandte, Lieblingskollegen. Mit unserer Umzugs-Checkliste brauchen wir dich sicherlich nicht daran erinnern, ihnen deine neue Adresse mitzuteilen. Allerdings musst du beim Umzug deine neue Adresse auch offiziellen Stellen mitteilen. Gehe deshalb all deine Verträge und Kundenkonten mit unserer Checkliste für den Umzug durch. Denke vor allem an folgende Punkte und hack sie von deiner Checkliste für den Umzug ab:

  • Banken
  • Vereine
  • Online-Shops
  • Abos

Informiere auch die Ämter über deinen Umzug. Hake die folgenden Punkte von deiner Checkliste ab:

  • Einwohnermeldeamt
  • Finanzamt
  • Arbeitsamt
  • Bafög-Stelle
  • Kindergeldstelle

Sonderfälle und Sparpotenzial

Bei bestimmten Verträgen hast du ein Sonderkündigungsrecht bei einem Umzug. Mache dir eine eigene Checkliste und prüfe diese Möglichkeit vorab in deinen bestehenden Verträgen. Besonders häufig sind das:

  • Strom
  • Telefon und Internet
  • Versicherungen

Du möchtest den Anbieter wechseln? Dann kündige deinen bestehenden Vertrag rechtzeitig. Wenn du beim gleichen Anbieter bleibst, teile ihm deine neue Adresse inklusive Umzugstermin mit. Danach kannst du ihn von der Umzugs-Checkliste abhaken.

Sonderfall Post: Leite deine Briefe und Pakete zur neuen Adresse. Bekommst du häufig Post über lokale Zusteller und Paketdienste? Dann solltest du für jeden einen einzelnen Nachsendeantrag stellen.

Bist du für den Nachmieter zuständig?

Dann spar dir den Papierkram. Erstelle einfach online eine Anzeige für deine alte Wohnung. Hier ein paar Punkte, die dein Inserat unbedingt enthalten sollte:

Daten zur Wohnung

  • Wohnfläche
  • Anzahl der Zimmer

Miete und Nebenkosten

  • Kaltmiete
  • Heizung
  • Wasser

Bilder

  • Fotos
  • Grundriss

Beschreibe deine Wohnung möglichst genau. Je detaillierter und einladender dein Inserat ist, desto mehr Interessenten werden sich bei dir melden. Und desto eher kannst du diesen Punkt von der Umzugs-Checkliste abhaken. Mehr Tipps um schnell einen Nachmieter mit Hilfe einer Anzeige zu finden gibt es hier. [Link zu https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/wohnungen-vermieten/]

Checkliste für deinen Umzug: Der Transport

In diesem Teil der Umzugs-Checkliste geht es um deine Habseligkeiten und wie du sie reibungslos in deine neue Wohnung transportieren kannst. So behältst du den Überblick.

Zum Warmwerden:

Ausmisten und entrümpeln

Bestimmt möchtest du nicht alles in die neue Wohnung mitnehmen, oder? Nimm dir deshalb Zeit zum Entrümpeln. Vom Dachboden bis in den Keller findest du bestimmt viele Dinge, die du nicht mehr benötigst. Wohin damit? Du hast mehrere Möglichkeiten:

  • Online inserieren und verkaufen
  • An Bedürftige spenden
  • Sperrmüll bestellen und entsorgen

Der Vorteil: Du und deine Helfer habt viel weniger Aufwand beim Transport. Und du hast einen weiteren Punkt auf deiner Umzugs-Checkliste abgehakt.

Zeit deine Sachen zu packen

Du hast entrümpelt wie ein Weltmeister! Dann hast du ganze Arbeit geleistet. Aber trotzdem musst du deine übriggebliebenen Sachen noch für den Umzug einpacken. Dazu brauchst du Umzugskartons, Verpackungsmaterial und Klebeband. Frage im Bekanntenkreis danach und suche auch online nach lokalen Angeboten. Dann kannst du loslegen.

3 Dinge solltest du jedoch nicht in Kartons einpacken:

  • Werkzeug
  • wertvolle Gegenstände
  • persönliche Unterlagen

Das Werkzeug wirst du beim Umzug noch benötigen. Und deine persönlichsten Sachen solltest du selbst mit zur neuen Wohnung nehmen. Alles eingepackt? Dann ist dieser Punkt auf deiner Umzugs-Checkliste auch erledigt.

Der Transporter und sein Parkplatz

Wenn du in Eigenregie umziehst, musst du einen Transporter für deinen Umzug organisieren. Und für diesen Punkt ist Augenmaß gefragt: Denn eine Nummer kleiner beim Auto kostet weniger Miete und verbraucht auch weniger Kraftstoff. Schätze also möglichst genau ab, wie groß dein Transporter wirklich sein muss.

Denk auch gleich an den Parkplatz. Denn der Transporter benötigt Platz vor deiner alten und deiner neuen Wohnung. Dafür kannst du Halteverbotszonen bei den zuständigen Straßenverkehrsbehörden beantragen.

Hinweis: Wenn du eine Umzugsfirma beauftragt hast, ist die Halteverbotszone meist inklusive. Dann kannst du diesen Punkt auf der Umzugs-Checkliste sofort abhaken.

Umzugs-Endspurt:

Wohnungsübergabe und Feinschliff

Ein Großteil auf deiner Checkliste für den Umzug ist schon erledigt. Trotzdem stehen noch ein paar wichtige Punkte an. Die Umzugs-Checkliste bringt dich aber sicher durch den Endspurt.

Die Wohnungsübergabe

Bei einem Umzug hast du gleich zwei Wohnungsübergaben. Einmal für die alte und dann natürlich auch für die neue Wohnung. In beiden Fällen solltest du unbedingt ein Wohnungsübergabeprotokoll bei dir haben. So kannst du alles Wichtige dokumentieren und vom Vermieter unterschreiben lassen. Achte besonders auf:

  • alle Arten von Schäden
  • die genauen Zählerstände von Wasser, Strom und Heizung
  • die Anzahl der übergebenen Schlüssel

Falls du dich mit dem Vermieter nicht vor Ort einigen kannst: Du kannst auch die Positionen in das Protokoll aufnehmen und dich später einigen. Dann ist der Punkt zwar noch nicht komplett von der Checkliste verschwunden, aber dein Umzug kann weitergehen.

Feinschliff:

Effizient einrichten

Nach getaner Arbeit stehen all deine Habseligkeiten in deiner neuen Wohnung, aber wahrscheinlich noch nicht am richtigen Platz. Arbeite dich deshalb von Groß nach Klein vor. Zimmer für Zimmer. Das heißt: Zuerst die Möbel aufstellen. Und dann entweder die Kartons darin zwischenlagern oder gleich auspacken und einräumen.

Tipp: Beschrifte deine Kartons immer mit dem jeweiligen Raum in den die Sachen gehören. Eine gute Beschriftung der Umzugskartons zahlt sich beim Einräumen aus.

Ist alles erledigt? Wenn du auch deinen letzten Punkt der Umzugs-Checkliste abgehakt hast, bleibt uns nur noch eins: Willkommen in deinem neuen Zuhause!

Die komplette Umzugs-Checkliste in einer Übersicht

Hier findest du alle relevanten Punkte die du während deines Umzugs von deiner Checkliste streichen solltest: (PDF-Datei, 0,1 MB)

Herunterladen