Verkaufen

Was sind Sammlerpuppen wert?

12.04.2022 | von eBay Kleinanzeigen

Weißt du, was alljährlich am 11. Juni gefeiert wird? An diesem Datum findet ein Feiertag für Puppen statt – unsere kleinen Spielgefährten aus Porzellan, Kunststoff oder Textil. Puppen sind besonders bei Kindern sehr beliebt. Sie spielen „Familie“ mit ihnen, ahmen nach, was im „echten“ Leben passiert, und lassen ihrer Fantasie freien Lauf. Aber längst nicht alle Puppenliebhaber sind so jung. Manche älteren oder besonderen Puppen werden von Erwachsenen gehegt und gepflegt – und auch gesammelt. Wir helfen dir dabei, dich in ihrer Welt zurechtzufinden.

Was sind Sammlerpuppen?

Einen Sammlerwert bekommen Puppen in der Regel dann, wenn sie schon alt und möglichst gut erhalten sind – aber nicht nur. Sondereditionen in kleiner Auflage oder Puppen mit einzigartigen Besonderheiten oder auch besonderen Fehlern können schon nach wenigen Jahren bei Sammlern sehr begehrt sein. Welche Sammlerpuppen sind meist wertvoll? Ausschau halten solltest du nach folgenden Marken:

  • Schildkröt
  • Käthe Kruse
  • SH, Simon & Halbig
  • Jumeau
  • Petit Collin
  • Armand Marseille
  • Schoenau & Hoffmeister
  • Lenci


Die Marke des Herstellers findest du meist am Hinterkopf der Puppe, unter dem Haar. Manchmal steht die Kennzeichnung auch im Nacken, in selteneren Fällen an den Schulterblättern, am Rücken, auf den Fußsohlen oder unter den Armen. Häufig zeigt diese Markierung den Markennamen, den Herstellungsort der Puppe und die Puppengröße an. Beachte, dass jeder Hersteller für die Größe eine andere Bezeichnung hat.

Wie erkenne ich eine wertvolle Puppe?

Die Markierung kann ein guter Hinweis auf den Wert der Puppe sein. Wenn du die Angaben gefunden hast, kannst du sie in einer Suchmaschine oder bei eBay Kleinanzeigen eingeben und die Ergebnisse vergleichen, um einen ungefähren Wert zu ermitteln. Auch Sammlerbörsen können dir manchmal wertvolle Informationen liefern. Folgende Merkmale helfen dir dabei, den Wert der alten Puppe zu bestimmen:


Material

Ist die Puppe aus Porzellan, Biskuitporzellan oder aus einem anderen Material? Ob es Porzellan ist, kannst du (vorsichtig) mit den Zähnen prüfen: Fühlt es sich hart an, wenn du den Puppenkopf an deine Zähne hältst, ist er höchstwahrscheinlich aus Porzellan. Biskuitporzellan ist ein gebranntes Porzellan ohne Glasur. In den feinen Poren setzen sich oft Schmutz und Staub an. Auch daran kannst du eine ältere Puppe erkennen: Je mehr Staub in den Poren, desto älter ist sie meist. Puppen mancher Jahrgänge können auch aus Pappmaché oder einer Mischung aus Sägemehl und Klebstoff bestehen. Sogar Wachs wurde zum Formen der Köpfe, Arme und Beine verwendet.

Farbe

Ist die Farbe auf Lippen, Wangen und Augen verblasst? Das kann ein Hinweis auf ein höheres Alter sein.

Machart

Bei älteren Puppen wurden Kopf, Hals und Schultern oft in einem Stück gegossen. Um den Puppenkörper daran befestigen zu können, gibt es zwei Löcher in der Nähe der Schultern. Manchmal sind die Löcher aber auch am Hals. Die Füllung besteht bei antiken Puppen häufig ausRosshaar oder Sägemehl. Sie wurde eng gestopft, damit der Körper fest genug ist, um den schweren Kopf zu tragen. Bei neueren, weniger wertvollen Puppen, besteht die Füllung oft aus Polyester, auch ist sie lockerer.

Augen

Sind die Augen aufgemalt? Dann stammt die Puppe vielleicht aus einer Zeit vor 1870. Die Augen in dieser Zeit waren übrigens meistens blau, seltener braun oder schwarz. Zwischen 1870 und dem frühen 20. Jahrhundert hatten Puppen in der Regel unbewegliche Glasaugen. Später dann waren die Augen groß, gerundet und sie blicken zu einer Seite.

Haare

Die Haare alter Puppen sind überwiegend aufgemalt. Eine Ausnahme bilden alte Porzellanpuppen aus Deutschland, sie hatten oft Perücken aus Echthaar oder Mohair, dem Haar der Angoraziege. Meistens waren die Puppenhaare blond, braun oder schwarz. Rot in der Regel nicht, weil diese Farbe – man mag es kaum glauben – als Unglück bringend galt. Neuere Puppen haben eher Perücken mit einem natürlich wirkenden Haaransatz.

Kleidung

Verblichene Kleidung lässt auf eine alte Puppe schließen. Moderne Klettverschlüsse sind ein Zeichen, dass die Puppe jünger ist. Etiketten in der Kleidung können dir, wenn vorhanden, weitere Informationen zur Puppe liefern.

Wie erkenne ich eine wertvolle Puppe?

Neueste Anzeigen in „Trödel

Jetzt Anzeige in „Trödel“ aufgeben

Anzeige aufgeben

Was sind alte Puppen wert?

Den Wert der Puppe kannst du mithilfe des Herstellernamens und ihres Alters ermitteln, indem du Preise für ähnliche Modelle vergleichst, z. B. bei eBay Kleinanzeigen. Eine alte Porzellanpuppe kann durchaus mehrere Tausend Euro wert sein. Ideal ist es, wenn sie gut erhalten und auch das Zubehör noch vollständig ist. Im britischen Auktionshaus Bonhams wechselte 2014 eine Porzellanpuppe für sagenhafte 200.000 Pfund Sterling den Besitzer, was einem damaligen Gegenwert von ca. 233.000 Euro entsprach.

Was macht Schildkröt-Puppen so wertvoll?

Schildkröt ist unter den heute bestehenden Puppenherstellern der älteste. Seit 1896 stellt das Unternehmen Puppen aus Celluloid her. Im Gegensatz zu anderen Puppen, die aus Materialien wie Holz, Pappmaché oder Porzellan bestanden, konnte man die Schildkröt-Puppen abwaschenAuch zerbrachen sie nicht, wenn sie beim Spielen auf den Boden fielen. Sie waren damit sehr viel kinderfreundlicher. Ab etwa 1911 verkaufte Schildkröt seine Puppen in die ganze Welt.

Bekannte Puppenmodelle aus den 1930er Jahren sind z. B. die Bärbel, die Christel, der Hans, die Inge und das Puppenbaby Strampelchen. Heute werden die Puppen aus Tortulon hergestellt, das stabiler und sicherer als Celluloid ist (Celluloid ist schnell entflammbar und mittlerweile verboten).

Was bedeutet die Nummer bei Schildkröt-Puppen?

Die Nummer bezeichnet die Größenangabe oder die Modellnummer. Findest du z. B. eine „41“ auf dem Hals, auf dem Hinterkopf oder im Nacken, bedeutet das bei Schildkröt-Puppen, dass die Puppe 41 cm groß ist. Eine zweite Nummer bezeichnet das Modell. Welche Nummern welchem Modell entsprechen, kannst du leicht über eine Suchmaschine herausfinden.

Eignen sich alte Puppen als Wertanlage?

Wenn du eine wirklich alte Puppe einer Marke hast, die gesammelt wird, womöglich noch in gutem Zustand, kann sie dir mit etwas Glück viel Geld einbringen. So viel ist klar: Der Markt für Puppen ist groß und es gibt viele Sammler. Allerdings sind wir vorsichtig, wenn es darum geht, eine klare Empfehlung auszusprechen. Das Sammeln hat eine sehr emotionale Komponente. Und die ist – trotz aller objektiven Merkmale, mit denen du eine Puppe bewerten kannst – letztendlich unberechenbar.

Deine Porzellanschätze beschränken sich nicht nur auf Sammlerpuppen? Wenn du auch Sammeltassen bei dir im Schrank hast, könnten die ebenfalls ein schönes Sümmchen wert sein …