Kaufen

Gebrauchte Wohnwagen kaufen: Dein Guide zum Traumurlaub

17.11.2021 | von eBay Kleinanzeigen

Sonnenuntergang am Strand mit einem Glas Rotwein? Und dort gleich super günstig übernachten? Mit einem gebrauchten Wohnwagen muss das kein Traum bleiben. Ein Caravan aus zweiter Hand ist oft schon zu erschwinglichen Preisen zu haben und mit ihm wird dein nächster Urlaub etwas ganz Besonderes. Hier bekommst du Tipps und Tricks, wie du dir am einfachsten und günstigsten einen Wohnwagen kaufst.

Was kostet ein guter gebrauchter Wohnwagen?

Preise für gebrauchte Caravans sind ziemlich schwer festzulegen. Hier kommt es nicht so sehr auf das Alter an, sondern auf den Zustand und auch auf die Ausstattung. Ein älterer Wohnwagen in halbwegs gutem Zustand und in der Standardausführung ist oft schon für 5.000 bis 8.000 Euro zu haben. Aber Vorsicht bei zu großen Schnäppchen: Was sich zu gut anhört, um wahr zu sein, ist es meistens auch.

Anders als Autos sind Wohnwagen relativ preisstabil und verlieren wesentlich langsamer an Wert als ihre Zugfahrzeuge. Andererseits sind bestimmte Modelle sehr beliebt und schwer zu bekommen, was auch den Preis von gebrauchten Wohnwagen oft ziemlich hochtreibt. Für einen Überblick über den Wert alter Caravans lohnt sich ein Blick in die Schwacke-Liste, die den ungefähren Restwert gebrauchter Fahrzeuge auflistet. Dies sind aber lediglich Richtwerte, da eine Änderung beim Grundriss oder dem Inventar den Listenwert stark verändern kann.

Zu den Anschaffungskosten eines Wohnwagens (egal ob neu oder gebraucht) zählen auch Kauf und Montage der Anhängerkupplung, die deinen Wohnwagen mit Strom versorgt und beim Bremsen unterstützt. Auch braucht das Auto – das übrigens auch stark genug sein muss, um den Caravan zu ziehen – in der Regel zusätzliche Außenspiegel. Diese Kosten solltest du mit etwa 500 bis 900 Euro einkalkulieren. Falls du deinen Führerschein auf B96 erweitern möchtest, sind das nochmals einmalige Kosten von etwa 300 bis 400 Euro.

Worauf muss ich bei gebrauchten Caravans achten?

Wohnwagen sind vergleichsweise einfach gebaut – sie haben keinen Motor und fast alle Komponenten lassen sich bei einer Besichtigung leicht ausprobieren. Überprüfe den Gasanschluss und damit den Herd, die Heizung und den Kühlschrank. Für einen Check von Licht und anderen Elektroinstallationen brauchst du einen Stromanschluss. Die Außenbeleuchtung eines Caravans wird vom Auto gespeist, also solltest du nach Möglichkeit dein Auto zur Besichtigung mitbringen.

Das Wichtigste beim Kauf eines gebrauchten Wohnwagens ist, dass er trocken ist. Nässe kann leicht über das Dach oder durch kleine Beschädigungen eindringen. Besonders Dellen, die auf Hagelschäden hindeuten können, sind hier oft ein Auslöser für das Eindringen von Feuchtigkeit – auch wenn sie sonst die Funktion des Wohnwagens nicht beeinträchtigen. Wenn aber einmal die Innenausstattung aus Holz feucht geworden ist, ist es oft nötig, sie völlig zu ersetzen – und dann ist Schluss mit dem Schnäppchen. Wenn es also im Innenraum modrig riecht, du feuchte Stellen oder gar Schimmel siehst, dann gilt: Finger weg.

Achte auch auf den Zustand von Bremsen und Reifen. Hier sind Wohnwagen, die bis zuletzt angemeldet und in Betrieb waren, am besten. Caravans, die fürs Dauercamping benutzt wurden, sind zwar häufig besser in Schuss, was die Innenausstattung betrifft, haben aber im Gegenzug oft Probleme mit Bereifung und Bremsen. Plane jedenfalls auch Geld für neue Matratzen, Polster und andere Bezüge ein. Damit gibst du deinem neuen alten Wohnwagen gleich ein individuelles Aussehen und das Hygienebedürfnis kommt auch zu seinem Recht.

Erfahre hier mehr zum erforderlichen Zubehör eines Wohnwagens.

Neueste Anzeigen in „Wohnwagen & -mobile

Jetzt Anzeige in „Wohnwagen & -mobile“ aufgeben

Anzeige aufgeben

Wann sind gebrauchte Wohnwagen am günstigsten?

Auch wenn es noch so verlockend ist, sich vor dem Sommerulaub einen Wohnwagen zu kaufen, solltest du lieber bis zum Herbst damit warten. Im August und September findet nämlich in Düsseldorf der jährliche Caravan Salon statt, die größte Campingmesse der Welt. Im Herbst landen diese Messeneuheiten dann bei den Händlern. Die wiederum machen gerne durch Abverkäufe von Vorjahresmodellen, Gebraucht- oder Mietcaravans Platz in ihren Ausstellungsräumen. Wenn du einen neuwertigen Wohnwagen günstig kaufen möchtest, sind diese speziellen Aktionen eine tolle Gelegenheit.

Und wenn du noch nie mit einem Wohnwagen auf Urlaub warst, ist für den allerersten Campingurlaub ein Mietcaravan die günstigste Lösung, um herauszufinden, ob das (Ferien-)Leben auf dem Campingplatz auch wirklich deinen Erwartungen entspricht.

Welche Wohnwagen sind qualitativ die besten?

Die Caravans von den deutschen Herstellern Tabbert, Fendt und Hobby sind aufgrund ihrer Qualität schon seit Jahren beliebt und haben viele Fans. Wenn du so einen Wohnwagen aus zweiter Hand bekommen kannst, hast du auf jeden Fall einen guten Kauf gemacht.

Tabbert

Tabbert-Wohnwagen gibt es schon seit den 1950er-Jahren und schicke Eleganz ist seit damals das Markenzeichen dieses Herstellers. Die günstigsten Modelle sind der Rossini und der Da Vinci mit einem Neupreis ab rund 21.000 Euro, während der Cellini mit dem dreifachen Preis definitiv in der gehobenen Klasse mitspielt. Die hochwertige Verarbeitung verspricht allerdings ein perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch gebraucht sind diese Wohnwagen sehr gefragt. Wenn du einen Tabbert kaufen kannst, bekommst du definitiv Qualität für viele Jahre.

Fendt

Fendt-Caravans zählen zu den Spitzenreitern, wenn es um Wohnwagen in der Mittelklasse geht. Die Modelle Saphir und Bianco sind ab ca. 22.000 bzw. 23.000 Euro zu haben und sind immer wieder in verschiedenen Top-Rankings zu finden.

Hobby

Hobby-Reisewohnwagen sind dank ihrer großzügigen Grundrisse ideal für Familien. Die Firma entstand 1965 aus einem Hobby des Gründers (daher auch der Name) und hat sich seitdem als eine der beliebtesten Wohnwagenfirmen Europas etabliert. Rund 25 % aller Wohnwagen in Europa stammen heute von Hobby. Das Einsteigermodell Ontour hat den günstigsten Preis in unserer Liste – es gibt ihn schon ab rund 17.000 Euro.

Was kostet mich ein Wohnwagen im Jahr?

Von den Anschaffungskosten abgesehen, verursacht ein Caravan auch laufende Kosten. Diese sind auch dann zu bezahlen, wenn du nicht mit ihm unterwegs bist. Dazu zählen unter anderem die folgenden:

Kfz-Steuer

Wohnwagen gelten als Anhänger, also liegen die Kfz-Steuern im Moment bei 7,46 Euro pro 200 kg zulässigem Gesamtgewicht. Im Normalfall kosten Steuer und Haftpflicht gemeinsam rund 100 Euro pro Jahr.

Versicherungen

Damit du deinen Caravan auch auf öffentlichen Straßen benutzen darfst, ist eine separate Kfz-Haftpflichtversicherung notwendig. Denn er ist nicht automatisch über das Auto mitversichert. Dies ist eine Pflichtversicherung, die schon bei der Zulassung vorzulegen ist. Weiterhin gibt es Teil- und Vollkasko-Versicherungen, die den Versicherungsschutz erweitern, sowie eine sogenannte Inhaltsversicherung. Sie gilt für lose Gegenstände der Innenausstattung inklusive Laptops oder Handys.

Wenn du eine Wohnwagenversicherung abschließt, achte darauf, dass Vorzelte, Markisen und Sonnendächer im Versicherungsschutz enthalten sind. Diese Anbauteile sind andernfalls nicht versichert. Wie viel eine Versicherung kostet, liegt an der Art und wie viel Deckung du haben möchtest, kann also pauschal nicht angegeben werden.

Reparaturkosten

Kleine Schäden kommen immer wieder vor und auch die Bremsen sollten regelmäßig erneuert werden. Der ADAC empfiehlt, dafür rund 200 Euro im Jahr beiseitezulegen.

Kosten fürs Fahren und Abstellen

Bei längeren Urlauben am Strand in Italien oder Kroatien sind die Benzinkosten ebenso einzuplanen wie die Gebühren für den Campingplatz. Auch im Winter muss dein Campinganhänger irgendwo stehen. Wenn du zu Hause keinen Platz hast, musst du Stellplatzmiete bezahlen.

In welchem Land sind Wohnwagen am günstigsten zu mieten?

All diese Kosten und Nebenkosten, um einen Wohnwagen zu besitzen, den du vielleicht nur ein paar Wochen im Jahr benutzt, können ganz schön teuer werden. Wenn du trotzdem nicht auf die Freiheit eines Campingurlaubs verzichten möchtest, gibt es eine Alternative: einfach einen Wohnwagen mieten. Dann hast du keine Sorgen wegen Steuern und Reparaturen und musst dich nicht um einen Stellplatz für den Winter kümmern, sondern kannst deinen Urlaub ganz unbeschwert genießen. Natürlich kannst du gleich in Deutschland einen Wohnwagen mieten und dann die große Reise antreten. Alternativ kannst du dich auch an deinem Urlaubsziel nach einem Wohnwagen umsehen – und oftmals sogar Geld sparen.

Die Preise für Mietwohnwagen unterscheiden sich oft deutlich in verschiedenen Ländern. Traditionell am günstigsten sind Mietwohnwagen in den Niederlanden. Kein Wunder – dort sind sie ja auch am beliebtesten. Deshalb gibt es dort auch die größte Auswahl, von kleinen Wohnwagen für zwei bis zu sehr großen und luxuriös ausgestatteten Modellen für den Familienurlaub. Auch die beliebten Urlaubsländer am Meer wie Portugal, Spanien, Italien, Kroatien und die Türkei haben günstige Tagespreise, um einen Wohnwagen zu mieten. In der Regel sind dort auch die Stellplätze preiswert, was dein Urlaubsbudget schont. In Skandinavien kann die Miete teurer werden, sowohl die für den Wohnwagen als auch die für den Campingplatz. Dafür sind dort die Sommertage extrem lang, sodass du deinen wohlverdienten Urlaub voll ausnutzen kannst.

Echte Campingfans haben noch andere Tricks auf Lager, um Geld zu sparen. Wusstest du zum Beispiel, dass auch Campingplätze eine Sternebewertung haben, so wie Hotels? Fünf Sterne sind auch hier die Luxusausstattung, weniger Sterne gehen dafür oft mit einer erschwinglicheren Stellplatzmiete einher. Auch die Lage des Campingplatzes ist entscheidend. Direkt am Strand ist es oft teurer als ein paar Kilometer im Hinterland. Und wenn du nicht mitten in der Hauptsaison verreisen musst, dann kannst du gleich noch ein paar Euro zusätzlich sparen. Auf den Geschmack gekommen? Das Onlineportal campanda.de vermittelt Mietwohnwagen in vielen Ländern Europas und auch in den USA. Probiere es doch einfach aus!

Fazit: Wohnwagen gebraucht kaufen

Wenn es um einen günstigen Traumurlaub mit Freunden oder der Familie geht, ist ein Campingurlaub mit dem Wohnwagen immer eine gute Idee. Gebrauchte Wohnwagen sind oft vergleichsweise günstig zu haben und machen trotzdem oft noch viele Jahre lang alles mit. Eine Alternative zu Auto und Wohnwagen sind Camper – also Vans, bei denen Fahrkabine und Wohnraum integriert sind. Natürlich haben wir auch dafür Tipps für dich für den Kauf eines gebrauchten Vans. Wir wünschen dir viel Spaß beim Campingurlaub!