Für mehr Secondhand in Deutschland

Gebrauchtes zu kaufen oder Ungewolltes weiterzuverkaufen, freut das Sparschwein und die Umwelt.

Wir zeigen dir, wie du ungenutzte Dinge in deinem Haushalt findest, sie clever verkaufst und welche zahlreichen Vorteile Secondhand sonst noch bietet.

Wohnzimmer modern und seconhand

Secondhand ist Trend: Zweite Hand ist nicht zweite Wahl, sondern sparsam und umweltfreundlich. Jedes Mal, wenn du einen gebrauchten Gegenstand verkaufst, tauschst, kaufst oder spendest, bist du Teil der Secondhandeconomy. Eine Gemeinschaft, die immer größer wird. Denn das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum nimmt auch in Deutschland zu. Eine aktuelle Studie gibt spannende Einblicke.

Hier schlummert Bares

Wir besitzen jede Menge Dinge – Klamotten, Möbel, Elektronikartikel, Haushaltsgeräte, Bücher, und, und, und. Meist haben wir so viel, dass wir gar nicht alles nutzen:

  • 8 von 10 Deutschen besitzen ungenutzte, aber funktionsfähige Dinge.
  • Je Haushalt sind das durchschnittlich 21 ungenutzte oder ungewollte Dinge.
  • Jeder Fünfte besitzt sogar mehr als 40 solcher Gegenstände.

Statt diese Dinge zu behalten, sollte man sie besser zu Geld verwandeln. Das schafft Platz und freut den Geldbeutel.

Hamster
International

Doch welche Nation hortet am meisten?

Deutschland belegt im internationalen Vergleich* Platz 7. Getoppt werden die Deutschen von Belgien und den Niederlanden, wo jeweils 84 % der Erwachsenen ungenutzte Dinge im Haushalt besitzen (Ø19 bzw. 20 Artikel pro Haushalt). In Kanada sind es 85 % (Ø23 Artikel pro Haushalt), in Südafrika und Italien sogar 92 % (Ø17 bzw. 21 Artikel pro Haushalt). Der Spitzenreiter ist Mexiko. Hier haben 94 % der Bürger ungenutzte Artikel im Haushalt (Ø16 Artikel pro Haushalt).

Du willst deine ungenutzten Dinge schnell und erfolgreich verkaufen?

Beliebte Schrankleichen

Diese Dinge schlummern am häufigsten vergessen in unseren Regalen:

  • Schuhe, Kleidung und Accessoires (48 %)
  • Bücher (46 %)
  • Musik-CDs und DVDs (42 %)
  • Elektrogeräte einschließlich Telefone und Computer (38 %)

Damit decken sich die Hamstervorlieben der Deutschen mit dem internationalen Durchschnitt: Auch Dänen, Kanadier, Mexikaner, Südafrikaner, Belgier, Italiener, Briten und Holländer horten am häufigsten Kleidung, Schuhe, Accessoires, Musik-CDs, DVDs und Elektronikgeräte.

ein unsortierter Kleiderschrank
Bares Geld schlummert in deutschen Haushalten
Acht von zehn Deutschen besitzen ungenutzte Dinge
Ungenutzte Artikel bei Frauen und Männern im Vergleich
Anzahl ungenutzter Artikel in deutschen Haushalten

Zur Befragung

*Das Marktforschungsinstitut YouGov hat im Auftrag der eBay Classifieds Group im Juli 2018 Verbraucher in zehn Ländern weltweit zu ungenutzten Dingen in ihrem Haushalt und ihrem Kauf- und Verkaufsverhalten in Hinblick auf Secondhandware befragt. Neben Deutschland wurde das Verhalten der Verbraucher in Dänemark, Kanada, Mexiko, Südafrika, Belgien, Italien, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden untersucht.

In Deutschland nahmen 1.003 Erwachsene im Alter von 18 bis 64 Jahren an der Studie teil. Die Befragten wurden mittels einer Quotenstichprobe nach Alter, Geschlecht und Region ausgewählt. Im Anschluss an die Befragung wurden die Daten nach der aktuellen Verteilung von Alter, Geschlecht und Region in der gesamten deutschen Bevölkerung gewichtet.