Verkaufen

Echte Kristallgläser: So erkennst du sie und ihren wahren Wert

08.11.2021 | von eBay Kleinanzeigen

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Was ist der Unterschied zwischen Glas und Kristall?
  2. 2Wie erkennt man echte Kristallgläser?
  3. 3Sind Kristallgläser gesundheitsschädlich?
  4. 4Wie wertvoll ist Bleikristall?
  5. 5Welches Bleikristall ist wertvoll?
  6. 6Was ist dein Bleikristall wert?

Hast du auch Kristallgläser zu Hause? Die meisten Familien haben wertvolles Bleikristall von ihren Großeltern geerbt und verstauen diese Schätze in Vitrinen, ohne sie wirklich zu benutzen. Weinkaraffen und Likörgläser, Kuchenplatten, Vasen, Kerzenleuchter, Parfümflakons und viele andere Dinge werden aus Bleikristall hergestellt und üben eine ganz spezielle Anziehungskraft aus – auf manche Menschen zumindest. Heutzutage sind diese Objekte etwas aus der Mode gekommen und viele Leute möchten sie verkaufen und in ihrer Wohnung Platz schaffen. Hier helfen wir dir herauszufinden, wie viel dein Bleikristall wirklich wert ist und ob sich ein Verkauf lohnt.

Was ist der Unterschied zwischen Glas und Kristall?

Ganz einfach gesagt ist Kristallglas oder Bleikristallglas nichts anderes als normales Glas, dem bei der Produktion Blei zugefügt wurde. Normales Glas, aus dem von der Bierflasche bis zum Marmeladenglas unzählige Produkte hergestellt werden, besteht aus drei Hauptkomponenten: Quarzsand, Soda und Kalk. Um das edle Kristallglas zu erhalten, ersetzt man während der Produktion einen Teil des Kalks durch Blei. Die restliche Verarbeitung in der Glashütte bleibt aber dieselbe. Je nach Bleianteil ergeben sich drei Qualitätsstufen von Kristallgläsern:

  • mind. 18 % Bleianteil: Pressbleikristall
  • mind. 24 % Bleianteil: Bleikristallglas
  • mind. 30 % Bleianteil: Hochbleikristall

Am häufigsten ist die mittlere Qualität zu finden: das Bleikristallglas. Die meisten Gegenstände, die du in deinem Haushalt finden kannst, bestehen wahrscheinlich aus diesem Material.

Und farbiges Kristallglas? Hier gibt es zwei Herstellungsmethoden. Beim sogenannten Einbrennen wird das fertige Glas mit Farbe bemalt und anschließend nochmals gebrannt. Beim sogenannten Überfangen besteht das Glas aus zwei Glasschichten – einer farblosen unten und einer farbigen obenauf. Wenn dieses Glas geschliffen wird, ergeben sich vielfältige Farbmuster. Farbige Gläser, die mit der Methode des Überfangens hergestellt wurden, sind in der Regel wertvoller.

Wir beantorten dir ausführlich in einem anderen Artikel: Was sind Römergläser heute wert?

Wie erkennt man echte Kristallgläser?

Am einfachsten erkannt man Kristallglas an der Zusammensetzung, dem Bleigehalt. Da du aber vermutlich kein Chemielabor im Keller hast, kannst du auf Dinge achten wie Gewicht, Optik und Klang. Ein Weinglas aus Bleikristall ist schwerer als eines vergleichbarer Größe aus normalem Glas, da es eine höhere Dichte hat. Kristallgläser sind auch häufig viel dünner als Standardglas, da sie sich durch den Bleigehalt leichter formen lassen. Das muss allerdings nicht unbedingt so sein.

Egal wie dick dein Weinglas ist, es muss glasklar (oder eher gesagt kristallklar) sein. Der Inhalt sollte also ohne Farbveränderungen klar erkennbar sein. Wasche dein Glas, trockne es gut ab und halte es ins Licht. Wenn es echt ist, wird es in allen Regenbogenfarben funkeln, auch wenn es nicht extra geschliffen wurde. Dies ist auch ein Zeichen für eine hohe Qualität deiner Gläser. Und schließlich erkennst du echtes Kristallglas am Klang. Schnippe mit dem Finger dagegen und achte auf den Ton. Er sollte angenehm, langanhaltend und klar sein.

Übrigens, nur so am Rande: Wenn du wirklich echtes Kristallglas besitzt, solltest du es auf gar keinen Fall in der Spülmaschine waschen. Das heiße Wasser im Geschirrspüler führt dazu, dass der Glanz verloren geht. Langfristig kann es sogar sein, dass dein schönes Kristallglas milchig wird. Dann ist es vorbei mit dem Wiederverkaufswert. Mehr dazu weiter unten.

Sind Kristallgläser gesundheitsschädlich?

Kristallgläser enthalten Blei, was für Menschen und auch Tiere grundsätzlich giftig ist. Aber keine Angst: Es ist nur tödlich, wenn du eine sehr große Dosis auf einmal zu dir nimmst (mehrere Gramm) oder langfristig täglich diesem Schwermetall ausgesetzt bist. Bei Bleikristall ist es durchaus möglich, dass sich durch Substanzen, die Essigsäure enthalten oder sauer sind, Blei aus dem Glas lösen kann. Die Mengen an Blei, die dadurch freigesetzt werden, sind aber in der Regel zu gering, um schädlich zu sein.

Außerdem sind in der EU alle Bleikristallhersteller dazu verpflichtet, ihr Glas auf diese sogenannte Bleilässigkeit zu überprüfen. Auch die deutschen Behörden führen regelmäßige Tests durch. Wenn du also gerade einmal zu Silvester oder zum Muttertag mit echtem Kristall anstößt, ist das kein Problem. Auf eine längere Lagerung etwa von Alkohol oder säurehaltigen Dingen in Kristallkaraffen solltest du aber verzichten, auch wenn es noch so elegant aussieht. Und wenn du ganz sicher gehen möchtest, verwendest du Bleiglas überhaupt nicht als Ess- oder Trinkgefäß. Vasen und Kerzenleuchter machen sich ja auch hübsch.

Wie wertvoll ist Bleikristall?

Gute Neuigkeiten: Bleikristall ist im Normalfall wertvoller als normales Glas. Besonders alte Gläser aus dem Gebiet des Böhmerwaldes, also dem bayrisch-tschechischen Grenzgebiet, erzielen oft höhere Preise. Dies liegt daran, dass Bleikristall aus dieser Region stammt und auch heute noch oft dort hergestellt wird. In Deutschland wird Bleikristall heute übrigens vorwiegend im Bayreischen und Oberpfälzer Wald hergestellt.

Wenn du daran denkst, deine Bleikristallsammlung zu verkaufen, solltest du deine Erwartungen bezüglich des Preises aber dennoch etwas dämpfen. Wie zuvor erwähnt, ist Bleikristall im Moment nicht sehr in und passt nicht zum Lebensstil der meisten Leute. Obwohl es natürlich auch hier Liebhaber und Sammler gibt, sind diese eher an sehr alter Handarbeit interessiert – in anderen Worten, an seltenen und wertvollen Stücken. Für die typischen Stücke aus den Siebzigern, die damals sehr beliebt waren, bekommst du wahrscheinlich nicht sehr viel Geld. Aber wer weiß – der Markt kann sich auch wieder ändern.

Welches Bleikristall ist wertvoll?

Zwei Dinge machen Bleikristall besonders wertvoll: Alter und Handarbeit. Die Alters- und Herkunftsbestimmung von Bleikristall ist häufig relativ schwierig. Viele alte Gläser haben einen sichtbaren Herstellerstempel oder einen Papieraufkleber. Jene mit Stempel, besonders, wenn er geschliffen wurde und nicht gedruckt, sind in der Regel älter oder kostbarer. Wenn dein Likörglas nur einen Papieraufkleber hat, heißt das aber nicht, dass es weniger wertvoll ist. Meistens ist das nur ein Zeichen, dass du es nicht mit einer echten Antiquität zu tun hast. Über den erzielbaren Preis sagt er aber nur relativ wenig aus.

Bei Kristallgläsern ist Handarbeit Trumpf. Mundgeblasenes und handgeschliffenes Glas erzielt beim Verkauf den höchsten Preis. Ein geschliffener Herstellerstempel ist ein gutes Zeichen. Auch kleinere Unebenheiten im Glas selbst oder in den geschliffenen Facetten können ein Zeichen für echte Handarbeit sein. Demgegenüber stehen industriell gefertigte Gläser. Du erkennst diese Massenware am leichtesten an ihrer Naht, an der die zwei Hälften des Glases zusammengefügt wurden. Obwohl Gläser mit dünneren Nähten wertvoller sind als solche mit dicken Nähten, an den Wert eines mundgeblasenen Kristallglases kommen sie nie heran. Auch geätzte statt geschliffener Muster im Glas und ein gedruckter Herstellerstempel bedeuten oft einen geringeren Wert. Im Wesentlichen ist es so, dass jeder Vorgang, der mehr Zeit erfordert, den Wert deines Bleikristalls erhöht.

Wie oben erwähnt, sind bei farbigen Gläsern solche, die nach der Überfangen-Methode hergestellt wurden, mehr wert. Du erkennst sie daran, dass die Ränder der geschliffenen Facetten einen stufenweisen helleren Farbton haben als der Rest des Glases. Wenn die Facetten so tief geschnitten sind, dass sie die farblose Glasschicht erreichen, sind sie sogar völlig durchsichtig. Je filigraner die Facetten, desto wertvoller ist dein Bleikristall.

Neueste Anzeigen in „Küche & Esszimmer

Jetzt Anzeige in „Küche & Esszimmer“ aufgeben

Anzeige aufgeben

Was ist dein Bleikristall wert?

Und wie viel sind deine eigenen Kristallgläser wert? Wie bei allen gebrauchten Dingen kommt es hier auf den Zustand an. Sieh dir dein Bleikristall genau an und achte auf Schäden. Auch kleinste Beschädigungen wie Kratzer oder abgestoßene Ecken von Facetten können den Wert erheblich mindern. Halte dein Kristallglas gegen das Licht. Es sollte völlig klar sein und keinerlei Trübungen aufweisen. Und ein vollständiges Set ist natürlich mehr wert als nur ein paar einzelne Gläser. Wie auch immer, ein hoher Sammlerwert ergibt sich hauptsächlich durch das Alter und die Herkunft. Und wie findest du das heraus?

Wenn dein Bleikristall einen Herstellerstempel oder -etiketten hat, kannst du im Internet danach suchen. Die meisten der bekanntesten Hersteller von gutem Kristallglas sind schon seit vielen Jahrzehnten tätig. Wenn deine Weingläser viel gebraucht wurden, ist ein Stempel oft schwierig zu erkennen. Du kannst eine Lupe verwenden, um ihn zu finden und zu lesen. Bei sehr alten Gläsern ist es aber oft sehr schwierig, den Hersteller herauszufinden. Es gibt allerdings Internetforen, wo sich Liebhaber und Sammler austauschen, die dir sicher gerne weiterhelfen.

Wenn du wissen möchtest, welche Preise im Moment erzielt werden können, kannst du dich bei eBay Kleinanzeigen umsehen. Suche nach ähnlichen Gläsern wie deinen und sieh dir die Preisvorstellungen der Verkäufer an. Nach ein paar Tagen hast du eine gute Vorstellung, was dein Bleikristall wert sein könnte.

Ein lokaler Antiquitätenhändler kann dir auch bei der Alters- und Wertbestimmung deiner Kristallgläser helfen. Oftmals kennen sie auch Sammler, die an einem Kauf interessiert sein könnten. Frage einfach nach. Auch Auktionshäuser können den Verkaufswert deiner Gläser schätzen. Informiere dich aber im Vorhinein über die Geschäftsbedingungen des Auktionshauses. Manche verlangen Gebühren, um einen Schätzwert zu bestimmen, oder sie führen nur bei einer Auktion durch ihr Haus überhaupt eine Schätzung durch. Auf jeden Fall ist es gut, wenn du den ungefähren Wert deiner Gläser schon kennst, bevor du zu einer Fachperson gehst. Dann gibt es keine unangenehmen Überraschungen.

Hast du herausgefunden, wie viel deine Bleikristallgläser wert sind? Vielleicht möchtest du sie ja behalten – der nächste Geburtstag kommt bestimmt. Und falls du sie doch verkaufen möchtest, schau dich am besten in bei eBay Kleinanzeigen um.