Ratgeber

Wissenswertes zu Latexfarben

11.11.2022 | von eBay Kleinanzeigen

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Echte oder unechte Latexfarbe?
    1. 1.1Neuste Anzeigen in "Heimwerken"
  2. 2Latexfarbe streichen
    1. 2.1Anleitung zum Streichen
    2. 2.2Trockenzeit von Latexfarbe
  3. 3Latexfarbe mischen
  4. 4Latexfarbe sprühen
  5. 5Latexfarbe überstreichen
  6. 6Echte Latexfarbe entfernen
  7. 7Fazit: Was du zur Verarbeitung und Entfernung von Latexfarbe wissen musst

Wenn du deine Räume neu streichst, solltest du unbedingt über die Verwendung von Latexfarben nachdenken. Denn gerade in stark genutzten Räumen sind sie eine echte Bereicherung. Latexfarben lassen sich mit einem feuchten Lappen abwischen und können sogar als Alternative zu Fliesen dienen. Hier erfährst du, welche Eigenschaften Latexfarbe besitzt und wie du sie verarbeiten kannst.

Echte oder unechte Latexfarbe?

Echte Latexfarbe enthält ein Bindemittel, das aus dem Milchsaft des Kautschukbaums gewonnen wird. Dieser Inhaltsstoff verleiht der Farbe ihre außergewöhnlichen Eigenschaften. Wenn du heute Latexfarbe kaufst, wird sie mit großer Wahrscheinlichkeit ein anderes Bindemittel enthalten. Anstatt von Kautschuksaft verwenden die Hersteller für ihre Latexfarben mittlerweile ähnliche Bindemittel wie für Dispersionsfarben. Zum Einsatz kommen Kunststoffe oder Kunstharze. Von den Vorteilen der Original-Latexfarben haben sie aber nichts eingebüßt. Sie bieten folgende Eigenschaften:

  • Diffusionsoffen
  • Wasserbeständig
  • Wasserdampfundurchlässig
  • Leicht zu verarbeiten
  • In der Regel frei von Lösungsmitteln

Neueste Anzeigen in „Heimwerken

Jetzt Anzeige in „Heimwerken“ aufgeben

Anzeige aufgeben

Latexfarbe streichen

Putz und Tapeten liefern eine geeignete Grundfläche zum Streichen mit Latexfarbe. Auch für Strukturtapete oder Feinputz ist sie geeignet. Denn du kannst sie so dünn auftragen, dass die Struktur nicht verloren geht, sondern auch nach dem Anstrich noch gut zu sehen ist. Latexfarbe verhält sich ähnlich wie Dispersionsfarbe, ist aber oft ein wenig flüssiger. Bevor du mit dem Streichen beginnen kannst, brauchst du die passende Ausrüstung:

  • Latexfarbe deiner Wahl
  • Pinsel
  • Abstreifgitter
  • Malerkrepp
  • Abdeckfolie

Anleitung zum Streichen

Latexfarbe sieht oft schon nach nur einem Anstrich richtig gut aus. Achte aber trotzdem darauf, was der Hersteller vorgibt und halte dich daran. Bevor du mit dem Streichen beginnst, solltest du Vorbereitungen treffen. Klebe alle Fußleisten, Steckdosen und Lichtschalter ab. Auch die Tür- und Fensterrahmen schützt du mit Malerkrepp vor Farbspritzern und Klecksen. Die Abdeckfolie soll den Bodenbereich in der Nähe der Wand abschirmen. Auf einem Untergrund, der aus Tapete besteht, kannst du in der Regel sofort mit dem Streichen beginnen. Bei Putz ist eine Grundierung notwendig. Bevor du Pinsel und Rolle schwingst, solltest du dir unbedingt einen Maleranzug besorgen und deine Kleidung schützen. Denn Latexfarbe lässt sich nicht so leicht wieder aus Textilien entfernen. Nachdem du alle Vorbereitungen erledigt hast, gehst du wie folgt vor:

  • Mit dem Pinsel alle Ecken und Kanten streichen
  • Große Flächen mit der Farbrolle streichen
  • Tauche die Rolle dafür in den Eimer
  • Streiche sie gut über dem Abtropfgitter ab
  • Trage die Farbe auf die Wand auf
  • Bewege die Rolle von oben nach unten
  • Streiche anschließend jeden Bereich noch einmal diagonal
  • Lasse alles gut trocknen
  • Begutachte dein Werk
  • Streiche gegebenenfalls ein zweites Mal darüber
  • Erneut alles trocknen lassen
  • Malerkrepp entfernen

Trockenzeit von Latexfarbe

Bei Latexfarben musst du in der Regel nicht lange warten, bis sie endlich trocken sind. Bei guten Voraussetzungen dauert es nur eine Stunde, bis du sie erneut überstreichen kannst. Du solltest vier weitere Stunden warten, bevor du deine Möbel davorschiebst. Verschiedene Faktoren wie die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit verzögern die Trockenzeit. Bei Temperaturen unter 20 Grad dauert es beispielsweise länger, bis die Farbe endlich nicht mehr feucht ist.

Latexfarbe mischen

Du hast Lust auf frische Farbe? Dann kannst du Latexfarbe in einer Nuance deiner Wahl kaufen. Alternativ ist das nachträgliche Abtönen möglich. Dafür musst du einfach nur die passende Abtönfarbe besorgen. Die meisten davon sind für Dispersionsfarben sowie für Latexfarben geeignet. Lies dir aber dennoch gründlich die Angaben auf der Flasche durch. Wenn du dich dazu entscheidest, die Farbe selbst zu mischen, sollte dir bewusst sein, dass du das Ergebnis nicht wiederholen kannst. Den gleichen Farbton ein zweites Mal zu treffen, ist nur sehr schwer möglich.

Latexfarbe sprühen

Wenn du viel Zeit sparen willst, kannst du Latexfarbe auch aufsprühen. Darüber hinaus ist diese Variante sehr sparsam und liefert dennoch gute Ergebnisse. Vor allem der Deckenanstrich lässt sich dadurch sehr erleichtern. Allerdings sollten Kanten und Lichtschalter noch gründlicher abgeklebt werden. Denn die fein zerstäubte Farbe gelangt fast überallhin. Außerdem solltest du das Sprühen mit der Latexfarbe ein wenig üben.

Latexfarbe überstreichen

Da Latexfarben abwischbar sind, hält auch eine neue Farbschicht nicht so gut auf ihnen. Wenn du nach einer Weile einen neuen Anstrich planst, kann die so beliebte Eigenschaft der Latexfarbe zum Problem werden. Echte Latexfarben, die noch Kautschuk enthalten, lassen sich gar nicht überstreichen. Handelt es sich hingegen um eine moderne Latexfarbe mit einem Bindemittel aus Kunststoff oder Kunstharz, kannst du in der Regel gut mit einer anderen Latexfarbe darüberstreichen.

Echte Latexfarbe entfernen

Falls du in ein altes Haus eingezogen bist, in dem sich noch echte Latexfarbe an der Wand befindest, bleibt dir nichts anderes übrig, als diese zu entfernen. Leider lässt sie sich auch nicht tapezieren. Die Farbe von der Tapete zu entfernen, ist ebenfalls nicht möglich. Dir bleibt also nichts anderes übrig, als die Tapete abzulösen und den Raum anschließend neu zu tapezieren. Um Latexfarbe von Putz zu entfernen, verwendest du am besten einen Abbeizer und einen Föhn. Anschließend kannst du die Farbe mit einem Spachtel lösen und hoffentlich abziehen. Im schlimmsten Fall musst du sie komplett abspachteln. Alternativ kannst du sie auch abschleifen oder abfräsen.

Fazit: Was du zur Verarbeitung und Entfernung von Latexfarbe wissen musst

  • Es gibt echte Latexfarbe mit Kautschuk und moderne Latexfarbe mit ähnlichen Inhaltsstoffen wie Dispersionsfarbe
  • Latexfarbe lässt sich mit Rolle und Pinsel gut in Eigenregie an Wand und Decke auftragen
  • Moderne Latexfarbe kannst du bei Bedarf mit einer anderen Latexfarbe überstreichen
  • Echte Latexfarbe musst du mühevoll von Tapeten und Putz entfernen