Ratgeber

Mit diesen 3 Tipps kannst du Massenbesichtigungen vermeiden

07.11.2019 | von Manuel Metzig

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Tipp 1: Lies Wohnungsanzeigen aufmerksam
  2. 2Tipp 2: Hab auch weniger begehrte Wohnlagen im Blick
  3. 3Tipp 3: Vereinbare einen individuellen Besichtigungstermin
  4. 4Fazit

In deutschen Großstädten, Ballungsräumen und Universitätsstädten fehlt es an Wohnraum. Laut einer Studie aus dem Jahr 2017, die das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln (IW) für die Deutsche Invest Immobilien erstellt hat, fehlen in Deutschland jährlich 385.000 Wohnungen. Die Folge: steigende Preise und hoher Andrang bei den Wohnungsbesichtigungen. Um Massenbesichtigungen in begehrter Wohnlage zu vermeiden, benötigst du besonderes Geschick. Wir haben dir drei Tipps zusammengestellt, wie dir das gelingen kann.

Tipp 1: Lies Wohnungsanzeigen aufmerksam

Vorab die wichtigste Frage zuerst: Woran erkenne ich überhaupt, dass es sich um eine Massenbesichtigung handelt? Die Antwort ist oft recht einfach: In der Wohnungsanzeige ist bereits der Besichtigungstermin vorgegeben. Immobilienmakler und Vermieter sparen sich dabei den Aufwand für individuelle Termine und erhalten alle Dokumente und Bewerbungen an einem Tag. Schau deshalb gezielt nach allen Anzeigen, bei denen kein fester Besichtigungstermin genannt wird. So weißt du zumindest, dass die Anzahl der Interessenten etwas eingeschränkt ist. Also: Anrufen oder eine E-Mail schreiben und nach dem Termin fragen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine Massenbesichtigung handelt, ist ebenfalls gering, wenn ein genauer Besichtigungstermin zwar in der Anzeige steht, aber auf einen Werktag auf die Mittagszeit gelegt wurde: also zwischen 11 und 14 Uhr.

Tipp 2: Hab auch weniger begehrte Wohnlagen im Blick

Am besten lassen sich Massenbesichtigungen vermeiden, in dem du dich lieber auf Gebiete konzentrierst, die weniger stark nachgefragt sind. In Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München ist meist die Innenstadtlage sehr begehrt und die Wahrscheinlichkeit einer Massenbesichtigung damit hoch. Hier kannst du zum Beispiel sehen, wie hoch die Quadratmeterpreise in den jeweiligen Bezirken und Gebieten in Berlin sind. Informiere dich vorab, wie stark die Mieten in den letzten Jahren gestiegen sind. Je höher die Prozentzahl, desto größer ist die Nachfrage. Gerade für Familien oder Menschen mit geringem Einkommen lohnt sich deshalb der Blick in die Randbezirke oder in das Umland. Die Mieten dort sind oft erschwinglicher und eine Massenbesichtigung damit auch unwahrscheinlicher.

Neueste Anzeigen in „Mietwohnungen

Jetzt Anzeige in „Mietwohnungen“ aufgeben

Anzeige aufgeben

Tipp 3: Vereinbare einen individuellen Besichtigungstermin

Solltest du dich für eine Wohnung in begehrter Lage interessieren und auch die Inserate aussortiert haben, bei denen ein Besichtigungstermin bereits direkt genannt wird, so benötigst du etwas Fingerspitzengefühl, um einen individuellen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Häufig ist es so, dass es doch nur einen festen Besichtigungstermin gibt, dieser allerdings erfragt werden muss. Wenn du einen Termin allein haben willst, benötigst du dann auch einen guten Grund dafür: Schließlich ist die Wohnung vermutlich sehr begehrt. Familiäre Verpflichtungen für Kinder oder pflegebedürftige Angehörige wären solche Gründe. Ansonsten kannst du auch berufliche Engpässe oder Besonderheiten nennen.

Tipp: Um dem Makler oder Vermieter entgegenzukommen, kannst du Frage stellen, wie zum Beispiel: „Wann sind Sie das nächste Mal in der Nähe der Wohnung“? So hat euer Gegenüber im Optimalfall keinen zusätzlichen Aufwand. Ansonsten gilt auch hier: Hartnäckigkeit oder Charme können hilfreich sein.

Fazit

Wie ihr seht, könnt ihr Massenbesichtigungen bis zu einem gewissen Grad vermeiden. Zum einen erhaltet ihr bereits in der Anzeige einige Hinweise darauf, ob es sich um eine Massenbesichtigung handelt oder nicht. Mit einem Anruf könnt ihr dann herausfinden, ob es sich um einen festen Termin handelt oder ihr die Wohnung individuell besichtigen könnt. Generell solltet ihr euch auch überlegen, ob sich die Massenbesichtigungen nicht auch vermeiden lassen, in dem ihr nach Wohnungen in Gebieten schaut, die nicht ganz so stark nachgefragt sind wie so manche Hotspots in Innenstadtlage. Wie du bei deinem Anbieter im Gedächtnis bleibst, kannst du bei uns im eBay Kleinanzeigen Magazin nachlesen. Dort findest du auch wichtige Hinweise für die Bewerbungsmappe.