Ratgeber

Rollputz verarbeiten

09.11.2022 | von eBay Kleinanzeigen

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Vorbereitungen für den Rollputz
    1. 1.1Neuste Anzeigen in "Heimwerken"
  2. 2Rollputz einfärben
  3. 3Rollputz richtig auftragen
    1. 3.1Rollputz an der Decke auftragen
  4. 4Fazit: Die wichtigen Informationen zur Verarbeitung von Rollputz im Überblick

Deine Wände benötigen neuen Putz und du hast keine Lust auf lästiges Arbeiten mit Kelle und Spachtel? Dann kannst du auch einfach Rollputz auftragen. Das geht schneller und ist auch für unerfahrene Handwerker zu bewältigen. Denn diesen Putz kannst du mit einer Rolle auf die Wand bringen, sodass gleichmäßiges Arbeiten viel leichter von der Hand geht. Das funktioniert ähnlich wie beim Streichen, nur dass du keine Farbe, sondern Putz verarbeitest. Nach getaner Arbeit erhältst du eine Wandfläche mit einer gleichmäßigen Farbe und einer dekorativen Struktur.

Vorbereitungen für den Rollputz

Damit alles möglichst gut klappt, solltest du vorher ein paar Vorkehrungen treffen. Bei saugstarken Untergründen ist es zum Beispiel sinnvoll, eine Grundierung aufzutragen. Die kannst du einfach im Baumarkt kaufen. Normaler Tiefengrund ist gut geeignet. Lass diesen aber gründlich trocknen, bevor du dich an das Verputzen heranwagst. Wenn du Rollputz ohne Grundierung verwendest, kann es passieren, dass du ihn zweimal oder noch öfter auftragen musst. Nimm außerdem folgende Vorbereitungen vor:

Neueste Anzeigen in „Heimwerken

Jetzt Anzeige in „Heimwerken“ aufgeben

Anzeige aufgeben
  • Rollputz und Werkzeug kaufen: Du brauchst eine Rolle zum Auftragen, ein Werkzeug für die Strukturierung des Putzes und ein Abtropfgitter
  • Ränder abkleben: Schütze deine Steckdosen, Türrahmen und Fußleisten vor dem Rollputz und gehe gründlich beim Abkleben vor, damit später alles sauber und ordentlich aussieht
  • Überprüfe den Untergrund auf Unregelmäßigkeiten und Verschmutzungen und entferne diese
  • Rollputz bei Bedarf mit einer Farbe deiner Wahl mischen

Rollputz einfärben

Wenn du dir farbenfrohe Wände wünschst, kannst du den Rollputz mit einem Farbpulver mischen. Halte dich dabei aber unbedingt an die Angaben des Herstellers. Denn die Eigenschaften des Rollputzes dürfen durch zu viel Farbe nicht verfälscht werden. Alternativ hast du die Möglichkeit, zuerst den Rollputz innen aufzutragen und anschließend mit einer Wandfarbe darüber zu streichen. Bedenke aber, dass durch das Überstreichen die Struktur des Putzes nicht mehr so stark sichtbar sein wird. Durch mehrmaliges Anstreichen kann sie vollständig verschwinden.

Rollputz richtig auftragen

Nachdem du den Untergrund vorbereitet und dir alle Werkzeuge und Materialien besorgt hast, kannst du auch schon den Rollputz auftragen. Beginne an den Rändern, Steckdosen und Lichtschaltern und verteile den Putz vorsichtig und möglichst gleichmäßig mit einer kleinen Rolle an diesen delikaten Stellen. Wenn du das geschafft hast, kann es richtig losgehen.

  • Schnapp dir die große Rolle und verteile den Rollputz großzügig auf den Wänden
  • Achte darauf, immer mit einem gleichmäßigen Druck zu arbeiten, damit Struktur und Dicke des Putzes auf der ganzen Fläche einheitlich werden
  • Trage den Putz auf einer Wand immer in einem Arbeitsvorgang auf und mache keine Pausen
  • Bevor der Rollputz trocknet, beginnst du mit der Strukturierung
  • Dafür eignet sich zum Beispiel eine Finishwalze, doch auch mit einer Dekorbürste kreierst du mit etwas Geschick eine optisch ansprechende Oberfläche
  • Anschließend lässt du den Rollputz gemäß den Angaben des Herstellers trocknen
  • Erst danach darfst du ihn überstreichen
  • Die Trockenzeit verlängert sich, wenn es im Raum sehr feucht und/oder kalt ist

Rollputz an der Decke auftragen

Natürlich kannst du Rollputz auch an der Zimmerdecke verwenden. Achte hier besonders darauf, einen geeigneten Untergrund für den Auftrag zu kreieren. Denn der Rollputz ist schwerer als Farbe und kann theoretisch von der Decke stürzen. Ein ebenmäßiger, gut grundierter Untergrund ist also Pflicht. Eine Teleskopstange für deine Rolle wird dir die Arbeit erleichtern. Achte gerade beim Auftragen an der Decke darauf, dass du die Rolle jedes Mal gut über dem Abtropfgitter abrollst, sodass überschüssiger Putz heruntertropft.

Fazit: Die wichtigen Informationen zur Verarbeitung von Rollputz im Überblick

  • Rollputz ist eine tolle Alternative zum herkömmlichen Putz und kreiert eine gleichmäßige, strukturierte Oberfläche
  • Um Rollputz richtig zu verarbeiten, ist die Vorbereitung besonders wichtig
  • Rollputz lässt sich mit einer Rolle an den Wänden und der Decke auftragen
  • Du hast die Möglichkeit, den Rollputz passend zu deinem Geschmack vor der Verarbeitung einfärben