Ratgeber

Farbmenge berechnen - worauf es ankommt

09.11.2022 | von eBay Kleinanzeigen

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Davon hängt die Menge der Wandfarbe ab
    1. 1.1Neuste Anzeigen in "Heimwerken"
  2. 2Wandfarbe für einen Raum berechnen
    1. 2.1Für wie viel m2 reicht 1 Liter Wandfarbe?
    2. 2.2Beispielrechnung für einen Raum mit 24 m²
  3. 3Wann sind zwei Anstriche notwendig?
  4. 4Fazit: Du kannst die Farbmenge ganz leicht selbst ausrechnen

Nach ein paar Jahren sieht die Farbe an der Wand nicht mehr schön aus. Dann ist der Zeitpunkt für einen neuen Anstrich gekommen. Den kannst du auch ganz einfach selbst durchführen und dir so die Kosten für einen Maler sparen. Dafür brauchst du kein großes handwerkliches Geschick, sondern vor allem die passende Ausrüstung, ein bisschen Geduld und natürlich die richtige Menge Farbe.

Davon hängt die Menge der Wandfarbe ab

Es kommt insbesondere darauf an, wie viel Quadratmeter Wandfläche du streichen möchtest. Du solltest also die Fläche der Wände und gegebenenfalls der Decke ausrechnen. Doch auch die verwendete Farbe spielt eine Rolle. Ein Liter Farbe reicht je nach Hersteller und Art der Farbe für unterschiedlich viele Quadratmeter. Überlege außerdem, ob ein Anstrich genügt oder ob du die Wände gegebenenfalls ein zweites Mal streichen musst.

Neueste Anzeigen in „Heimwerken

Jetzt Anzeige in „Heimwerken“ aufgeben

Anzeige aufgeben

Wandfarbe für einen Raum berechnen

Wenn du vorhast, einen ganzen Raum neu zu streichen, stehen zunächst ein paar Rechenaufgaben an. Doch keine Angst, du musst kein Mathegenie sein, um die Wandflächen zu berechnen! Zuerst brauchst du einen Zollstock oder ein Maßband. Messe die Länge, Breite und Höhe des Raumes. Nun berechnest du die Wandflächen, indem du Breite x Höhe x 2 und Länge x Höhe x 2 in deinen Rechner auf dem Smartphone tippst. Schließlich gibt es immer zwei Wände mit der gleichen Fläche. Wenn du beide Ergebnisse addierst, erhältst du die Gesamtfläche der Wände in deinem Raum. Falls du auch die Decke streichen möchtest, multiplizierst du noch einmal die Breite und die Länge des Raumes. Wenn du nur eine einzige Wand streichen möchtest, genügt es natürlich, nur deren Fläche auszurechnen.

Für wie viel m2 reicht 1 Liter Wandfarbe?

Wie viel Farbe du für einen Quadratmeter Wandfläche benötigst, hängt von der jeweiligen Farbe ab. Lies dir deswegen immer gründlich die Angaben des Herstellers auf dem Farbeimer durch. Dort wird die Ergiebigkeit in der Regel in Quadratmeter pro Liter angegeben.

Beispielrechnung für einen Raum mit 24 m²

Nehmen wir an, du möchtest dein Wohnzimmer inklusive Decke neu streichen. Das besitzt eine Länge von 6 m und eine Breite von 4 m. Die Höhe liegt bei 2,40 m. Dann rechnest du folgendes: (6 m x 2,40 m x 2) + (4 m x 2,40 m x 2) + (6 m x 4 m). Daraus ergibt sich eine Gesamtfläche von 72 m². Nun musst du noch die Ergiebigkeit der Wandfarbe berücksichtigen. Wenn auf dem Farbeimer steht, dass sie für zehn Quadratmeter pro Liter ausreicht, benötigst du für einen Quadratmeter genau 0,1 Liter. Also rechnest du jetzt deine Gesamtfläche von 72 m² x 0,1 Liter. Infolgedessen benötigst du für dein Wohnzimmer mindestens 7,2 Liter Farbe. Wenn du einen zweifachen Anstrich planst, solltest du die Zahl verdoppeln.

Wann sind zwei Anstriche notwendig?

Wie viel Wandfarbe pro qm anfallen, ist auch von der Beschaffenheit des Untergrundes abhängig. Bei glatten, grundierten oder bereits einmal gestrichenen Wänden reicht oft ein Anstrich. Bei stark saugenden Untergründen, die tapeziert worden sind, musst du in vielen Fällen zweimal Hand anlegen. Bei verputzten Untergründen empfehlen wir dir, vorab eine Grundierung aufzutragen.

Fazit: Du kannst die Farbmenge ganz leicht selbst ausrechnen

  • Die benötigte Farbmenge hängt von der Gesamtfläche der Wände, von der Ergiebigkeit der Farbe und von der Anzahl der Anstriche ab
  • Die Beschaffenheit des Untergrundes entscheidet darüber, ob du mehrfach streichen musst
  • Die Gesamtfläche der Wände in einem Raum berechnest du mit folgender Formel: (Breite x Höhe x 2) + (Länge x Höhe x 2)
  • Die Fläche der Decke ermittelst du, indem du Breite und Länge des Raumes miteinander multiplizierst
  • Zum Schluss multiplizierst du die Gesamtfläche mit der Ergiebigkeit der Farbe