Ratgeber

IKEA-Hack für Kinder: So wird aus einem Billy-Regal ein Spielparadies

22.10.2018 | von Catherine Hug

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Das brauchst du:
  2. 2So gehst du vor:

Hier erfährst du, wie du aus einem simplen Billy-Regal von IKEA und ein paar Extras ein vielseitiges Spielhaus für Kinder bauen kannst.

Vom Zoo, über eine Parkgarage für Autos bis hin zur Feuerwache mit Rutschstange und Hubschrauberlandeplatz – in diesem Spielparadies gibt es alles und obendrauf auch noch mit stilechter Beleuchtung! Denn auch wenn der Fußboden im Kinderzimmer schon ganz nett zum Spielen ist, in den „eigenen“ 4 Wänden macht es einfach noch mehr Spaß.

Das brauchst du:

Für den Zoo
√ Festes Papier in Hellblau und Grün, evtl. Tapetenrest für die Verkleidung der Rückwand
√ Doppelseitiges Klebeband
√ Kleines Stück feste Pappe für das Schild
√ Weiße Holzleiste, Länge 2 x 40 cm
√ Gummibänder

Für die Tiefgarage
√ Sperrholz ca. 15 x 9 cm
√ Parkschild
√ Acryllack in Schwarz und Weiß

Für die Feuerwache
√ Klebefolie oder Papier für den Fußboden
√ Acryllack in Rot, Grau und Weiß
√ PVC-Stange, 1 m lang
√ Sperrholz etwa 10 x 20 cm

Außerdem
√ Billy-Regal von IKEA
√ LED-Lichtband mit Farbwahl
√ Pinsel, Schaumstoffrolle
√ Lineal, Bleistift, Schere, Kreppband
√ Akkuschrauber
√ Stichsäge
√ Heißkleber

So gehst du vor:

1. Der Zoo

Baue einen Zoo für alle Lieblingstiere – egal, ob Plastik, Holz oder Plüsch. Gestalte im Zoo nur Boden und Wände, der Rest kommt ganz von allein bzw. den kannst du aus Steinen, Kastanien und Fundstücken von draußen mit deinem Kind gemeinsam basteln.

Dann braucht es einen grünen Boden für die Tiere, die auf dem Land leben, und einen hellblauen Boden für alle Tiere, die im Wasser oder im Eis leben – das reicht vollkommen. Verwende dafür festes Papier, das du mit doppelseitigem Klebeband fixierst oder du nimmt einfach einen Rest Klebefolie.

Und natürlich darf das Schild am Eingang nicht fehlen! Auch die Rückwand kannst du zum Beispiel mit alter Tapete und einem Dschungelmotiv oder passendem Geschenkpapier bunt bekleben.

Außerdem benötigst du Gitterstangen, damit die Raubtiere nicht entkommen. Dafür verwendest du ein paar dicke Transport-Gummis aus dem Auto-Zubehör. Bohre in die beiden Regalböden eine Reihe Löcher parallel zum vorderen Rand. Durch diese werden die Gummis gezogen und jeweils oben und unten verknotet. Die Knoten selbst kannst du bei Bedarf mit einer aufgeklebten Leiste leicht verdecken.

2. Die Parkgarage

Eine Garage für alle Spielzeugautos macht nicht nur Freude, sie hilft auch beim Aufräumen. Mit einem blauen Parkschild aus dem Baumarkt bleiben keine Fragen offen, auch farbliche Markierungen der einzelnen Parkebenen kommen immer gut, damit jeder sein Auto wiederfindet.

Damit die Fahrzeuge zwischen den beiden Ebenen hin- und herfahren können, brauchst du noch eine Rampe. Mit einer Stichsäge sägst du dafür ein etwa 15 x 9 cm großes Loch in den oberen Boden.

Das Stück Sperrholz, das dir als Rampe dient, sägst du nun an beiden Enden im 45-Grad-Winkel schrägt ab, sodass es besser auf den Böden aufliegt.

Bevor du die Rampe mit den Böden verleimst, solltest du zuerst alle 3 Teile einzeln schwarz lackieren und dann die Markierungen der Parkhäfen und Wege mit einem dünnen Pinsel aufmalen.

3. Die Feuerwache

Tatütata, die Feuerwehr ist da! Mit einer Rutschstange und bestenfalls noch einem Hubschrauberlandeplatz wird deine selbstgebastelte Feuerwache der Renner.

Dafür benötigst du natürlich rote Farbe, um die beiden Regalfächer in eine echte Feuerwache zu verwandeln. Die rot lackierte Rückwand kannst du später mit weißem Lack noch mit „112“ oder „Feuerwache“ beschriften.

Etwas grauer Lack, Klebefolie oder festes graues Papier sind prima als Bodenbelag. Ein Stück Sperrholz in Tischkellenform, schwarz lackiert, und mit einer Landemarkierung versehen, wird der Hubschrauberlandeplatz. Den schraubst du von unten gegen den Regalboden.

Die runde Öffnung für die Rutschstange sägst du mit einer Lochsäge oder einer Stichsäge in das Regalboard. Die Stange aus einem dünnen PVC-Rohr bleibt mit viel Heißkleber in der gewünschten Position.

Nun kommt das Wichtigste: die Beleuchtung. Mit einem flexiblen LED-Leuchtband, das du einfach mit einer Schere auf die gewünschte Länge kürzen kannst und dessen Lichtfarbe sich per Fernbedienung steuern lässt, sorgst du für die passende Lichtstimmung je nach Spiel. Das Lichtband klebst du innen gegen die Rückwand des Regals, von oben nach unten, so dass jede Etage beleuchtet wird.

Noch mehr Spielideen für das Billy-Regal

Dein Kind wünscht sich ein Puppenhaus, einen Pferdestall oder eine Polizeiwache? Mit der passenden Dekoration kannst du aus jedem Regal fantastische Spielwelten zaubern. Und keine Angst, es kommt nicht darauf an, wie perfekt es umgesetzt wird, was zählt, sind vielmehr kleine Überraschungen, die sich in das aktive Spiel einbauen lassen. Das kann eine Beleuchtung oder eine funktionierende Haustürklingel sein, aber auch Elemente wie Rutschen, Schranken oder kleine Flaschenzüge sind super.

Schaue dir diesen Beitrag an, wenn du deinen Kids ein Activity Board als Leitersicherung für's Hochbett bauen möchtest. Und wenn dein Nachwuchs gern einen richtig schönen Maltisch haben möchte, kannst du hier lesen, wie es geht.

Fotos: Catherine Hug